Kreis Oberbergischer - Kreisgebiet Kreisinformation Oberbergischer - Kreisinfo Ortschaften - Städte - Orte Branchen Oberbergischer - Unternehmen suche Oberbergischer - suchen Stellenmarkt Oberbergischer - Stellenangebote Veranstaltungen Oberbergischer - Events Sonderangebote Oberbergischer Kreisgebiete Deutschland - Landkreise Partnertest - chat Notrufnummern - Links

Besucher die auf dieser Seite waren, interessierten sich auch für:

SEITEN:

- Branchen
- Ortschaften
- Events und mehr
- Stellenmarkt
- Startseite
- Kreisinfo
- Angebote
- Landkreise
- Partnertest
- Chat
- Notrufnummern
- Caritative Links
- Links

 

Sie befinden sich momentan hier:
Deutschland > Kreisgebiet > Kreisinfo > Landkreis Oberbergischer

Geschichte des Kreisgebietes Oberbergischer

Der Oberbergische Kreis ist ein Kreis im Süden Nordrhein-Westfalens (Deutschland). Er grenzt im Westen an den Rheinisch-Bergischen Kreis, im Norden an die kreisfreien Städte Remscheid und Wuppertal sowie an den Ennepe-Ruhr-Kreis und somit auch an den Regionalverband Ruhr, im Osten an den Märkischen Kreis und an den Kreis Olpe, im Süden an den Landkreis Altenkirchen (Rheinland-Pfalz) und im Südwesten an den Rhein-Sieg-Kreis. Die touristische Bezeichnung lautet Oberbergisches Land, während in der älteren und/oder Heimat-Literatur öfters der Name Bucklige Welt Verwendung findet.

Der Oberbergische Kreis ist das östliche Teilgebiet des Naturparks Bergisches Land. Er liegt 200 bis 530 Meter über dem Meeresspiegel, ist wald- und wasserreich und ein Erholungsgebiet für Bürger aus Köln, dem Ruhrgebiet und den Niederlanden.

Das vorherrschende Gestein ist Grauwacke, die früher in großem Ausmaß in Steinbrüchen abgebaut wurde und heute zum Teil noch wird.

Nördlichster Punkt: Windung des Brebachs, 480 Meter nordöstlich von der Ortschaft Griesensiepen/Spreel.

Südlichster Punkt: Nebenbach des Holperbaches, 660 Meter westlich von Seifen
Westlichster Punkt: Sülz, 200 Meter westlich von Kiefhaus und 90 Meter oberhalb der Einmündung des Dürschbach.

Östlichster Punkt: 20 Meter nordwestlich der L342, 790 Meter östlich von Hardt
Die höchste Erhebung des Kreises ist die Homert mit 519 Metern NN auf dem Gebiet der Stadt Gummersbach am östlichen Rand des Kreisgebietes, nahe der A45.

Das Oberbergische Land liegt im Südosten des ehemaligen Herzogtums Berg und ehemals angrenzender Gebiete und ist heute Teil der touristischen Region Bergisches Land. Bereits 1740 trennte eine Beschreibung des Herzogtums Berg mit seinen 17 Ämtern das "Niederbergische" nordwärts der Wupper vom "Oberbergischen" südwärts der Wupper. Als das Herzogtum und die benachbarten Territorien durch Napoleon 1806 und durch den Wiener Kongreß 1815 neu geordnet wurden, fielen auch die bis dahin selbständigen Reichsherrschaften Gimborn-Neustadt, zu der Gummersbach gehörte, (sowie Homburg und Teile der Grafschaft Mark) an das Großherzogtum Berg bzw. an Preußen.

Städte

Wipperfürth, Mittlere kreisangehörige Stadt (23.688)
Bergneustadt (20.589)
Gummersbach, Mittlere kreisangehörige Stadt (53.098)
Radevormwald, Mittlere kreisangehörige Stadt (24.043)
Waldbröl (19.662)
Wiehl, Mittlere kreisangehörige Stadt (26.605)
Hückeswagen (16.387)

Gemeinden

Engelskirchen (20.642)
Lindlar (22.689)
Marienheide (13.672)
Morsbach (11.505)
Nümbrecht (17.395)
Reichshof (20.208)

Der Oberbergische Kreis entstand 1932 aus der Vereinigung der bis dahin selbständigen Kreise Gummersbach und Waldbröl, (ohne das Amt Dattenfeld) mit dem Sitz der Kreisverwaltung in Gummersbach. Im Zuge der kommunalen Neuordnung wurde das Kreisgebiet 1975 um die Gemeinden Lindlar und Engelskirchen, sowie die Städte Hückeswagen, Radevormwald und Wipperfürth erweitert. Der Name des Kreises ist nicht auf die bergige Landschaft, sondern auf die ehemaligen Landesherren, die Grafen von Berg zurückzuführen.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Oberbergischer Kreis aus der freien Enzyklopädie Wikipedia.
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Kontakt       Impressum           Unser Portal ist nicht die offizielle Seite des Oberbergischen Kreises.

Startseite
- Kreisinfo - Ortschaften - Branchen


© proweb Consulting: Kreisinformationen Oberbergischer - Kreisinfo