Kreisgebiet Lahn-Dill - Kreisgebiet Kreisinformation Lahn-Dill - Kreisinfo Ortschaften - Städte - Orte Branchen Lahn-Dill - Unternehmen suche Lahn-Dill - suchen Stellenmarkt Lahn-Dill - Stellenangebote Veranstaltungen Lahn-Dill - Events Sonderangebote Lahn-Dill - Angebote Kreisgebiete Deutschland - Landkreise Partnertest - Chat Notrufnummern - Links

Besucher die auf dieser Seite waren, interessierten sich auch für:

SEITEN:

- Branchen
- Ortschaften
- Events und mehr
- Stellenmarkt
- Startseite
- Kreisinfo
- Angebote
- Landkreise
- Partnertest
- Chat
- Notrufnummern
- Caritative Links
- Links

 

Sie befinden sich momentan hier:
Deutschland > Kreisgebiet > Kreisinfo > Kreisgebiet Lahn-Dill



Lahn-Dill-Kreis – die besondere Vielfalt der 23 Gemienden.

Die endgültige Festlegung des Lahn-Dill-Kreises erfolgte bei der Gebietsreform Ende der 70’er Jahre. Für den Namen stehen die Flüsse Lahn und Dill Pate, die am Rande des Wetzlarer Stadtgebietes zusammenfließen. Seit 1979 besteht der Lahn-Dill-Kreis aus 8 Städten und 15 Gemeinden. Die 23 Distrikte besiedeln insgesamt eine Fläche von 1.066,51 km². Die östlichste Gemeinde dieses Kreises ist Hüttenberg, die südlichste ist Waldsolms, die westlichste Driedorf und die nördlichste Dietzhölztal. Die größte Entfernung liegt zwischen Dietzhölztal im Norden und Waldsolms im Süden; sie beträgt rund 75 km und führt hauptsächlich über die A5.

Wetzlar ist mit über 50.000 Einwohnern die größte Stadt in diesem Kreis. Sie ist Kreisstadt und gehört zu den sieben hessischen „Sonderstatusstädten“ (§§ 4 a, 45 HGO). Die Verwaltungsaufgaben dieses Kreises teilen sich jedoch die drei Städte Dillenburg, Herborn und Wetzlar. Zuständigkeiten und Anschriften der Ämter enthält die Seite www.lahn-dill-kreis.de, die auch zu anderen Themen des Kreises ausführliche Informationen bereithält.

Restaurant Solms 

Der Lahn-Dill-Kreis verfügt über ein gut ausgebautes Autobahnnetz, das sich an die wichtigsten Bundesstraßen anschließt. Dies, kombiniert mit der guten ICE-Anbindung sowie der Nähe zum Rhein-Main-Gebiet unterstützen das Wachstum und die Entwicklung und machen den Lahn-Dill-Kreis zu einem beliebten Standort und zu einer starken Wirtschaftsregion.

Von großer wirtschaftlicher Bedeutung ist jedoch auch heute noch der Abbau verschiedener Steinarten wir beispielsweise Schiefer, Basalt und Kalkstein. Zum Industriestandort wurde der Lahn-Dill-Kreis aber hauptsächlich durch Hüttenwerke, Eisenerzgruben mit der eisenverarbeitenden Industrie sowie mit dem Bau von Öfen und Herden.

Doch auch landschaftlich hat dieser facettenreiche Kreis sehr viel zu bieten. Nicht nur interessante Städte und Gemeinden sind hier zu finden, sondern auch eine besonders abwechslungsreiche Natur. Ebenen gehen über in Mittelgebirge; Wiesen und Täler führen zu Seen in den ehemaligen Abbaugebieten. Der Kreis bietet interessierten und aktiven Menschen ein hervorragendes Netz an rund 350 km Wander- und rund 1000 km Radwegen durch die abwechslungsreiche Landschaft.

Bewohner und Besucher dieser Region können auf einem dieser vielen Wander- oder Radwege Höhlen genauso entdecken wie die Besonderheiten des Premiumpfades im Naturpark Lahn-Dill-Bergland oder die aparte Schönheit der Auen um Lahn und Dill. Eines der Highlights ist ein Besuch im Geopark Westerwald-Lahn-Taunus mit seinen Schätzen aus Marmor, Ton oder Eisen.

Genauso sehenswert wie die vielen Museen mit ihren kulturhistorischen Relikten sind die historischen Stadt- und Ortskerne. In den Ortschaften des Lahn-Dill-Kreises ist so manche Schönheit zu finden und es lohnt sich immer ein Bummel durch die Gassen und Straßen. Dort bieten Handwerk und Handel seinen Besuchern ein ansprechendes Angebot aus den unterschiedlichsten Bereichen. Passend dazu verwöhnt die Gastronomie ihre Gäste mit regionalen und internationalen Spezialitäten. Eine Pause in einem der zahlreichen Cafes, Bistros oder Restaurants lässt den Kultur- und Naturinteressierten Besucher neue Kraft schöpfen um anschließend ein neues Ziel zu erkunden. Denn die Vielfalt, die in den unterschiedlichsten Ressorts im Lahn-Dill-Kreis geboten wird ist über seine Grenzen hinaus beliebt und bekannt.

Bundesland

Hessen

Regierungsbezirk

Gießen

Verwaltungssitz

Wetzlar mit Herborn und Dillenburg

Kreisgliederung

23 Gemeinden bilden den Lahn-Dill-Kreis

KFZ-Kennzeichen

LDK (Lahn-Dill-Kreis) + WZ (Stadt Wetzlar)

Postleitzahlen

35576 (Wetzlar)

Vorwahl

06441 (Wetzlar)

Fläche

1.066,51  km²

Einwohner

78252.477(12/11)

Stadtverwaltung

Karl-Kellner-Ring 51, Wetzlar, +49 / 6441 – 407-0

Stadtinformationen

www.lahn-dill-kreis.de

 


 

Kontakt       Impressum       Unser Portal ist nicht die offizielle Seite des Kreises Lahn-Dill.

Startseite
- Kreisinfo - Ortschaften - Branchen


© proweb Consulting: Kreisinformation Lahn-Dill - Kreisinfo