Kreisgebiet Göppingen Kreisgebiet Kreisgebiet Göppingen - Kreisinfo Ortschaften - Städte - Orte Branchen Kreisgebiet Göppingen - Unternehmen suche Kreisgebiet Göppingen - suchen StellenmarktGöppingen - Stellenangebote Veranstaltungen Kreisgebiet Göppingen - Events Sonderangebote Kreisgebiet Göppingen Kreisgebiete Deutschland - Landkreise Singlebörse - Partnertest - chat Notrufnummern - Links

Besucher die auf dieser Seite waren, interessierten sich auch für:

SEITEN:

- Adelberg
- Aichelberg
- Albershausen
- Bad Boll
- Bad Ditzenbach
- Bad Überkingen
- Birenbach
- Böhmenkirch
- Börtlingen
- Deggingen
- Donzdorf
- Drackenstein
- Dürnau
- Ebersbach an der Fils
- Eislingen/Fils
- Eschenbach
- Gammelshausen
- Geislingen an der
- Steige
- Gingen an der Fils
- Göppingen
- Gruibingen
- Hattenhofen
- Heiningen
- Hohenstadt
- Kuchen
- Lauterstein
- Mühlhausen im Täle
- Ottenbach
- Rechberghausen
- Salach
- Schlat
- Schlierbach
- Süßen
- Uhingen
- Wangen
- Wäschenbeuren
- Wiesensteig
- Zell unter Aichelberg

Andreas Lüttig

Sie befinden sich momentan hier:
Deutschland > Kreisgebiet > Ortschaften > Göppingen




 

Göppingen - Stadt Göppingen - Informationen - Unternehmen - Göppingen

Göppingen Oliver Hess
Urheber: Oliver Hess,
proweb Consulting GmbH

 

Göppingen – wirtschaftliche Innovation inmitten der Schönheit der Natur!

Das Filstal wurde schon immer gerne von Sammlern und Jägern aufgesucht und besiedelt. Belege dafür sind die Funde aus der Jungsteinzeit. Seither waren die Auen entlang der Fils beliebte Lagerstätten der jeweiligen Kulturen, auch in der Region des heutigen Göppingen. Als Namensgeber der Stadt gilt der alamannische Fürst "Geppo" der seinen Namen mit der für alamannische Siedlungen üblichen Endungen "-ingen".

So wurde wohl aus "Geppingen" der heutige Name "Göppingen". Gemäß der alten Schriften überließ 1110 Konrad von Württemberg Göppingen dem Kloster Blaubeuren. In einer Urkunde des Kaiser Friedrich I. Barbarossa von 1154 wurde die Stadt erstmals erwähnt.

Kälte Klima Service Eislingen Lichtstube Weinberger Göppingen

Seither hatte die Stadt schwere Schicksalsschläge zu verkraften. Im Dreißigjährigen Krieg litten die Menschen unter der Pest sowie unter Plünderungen und im August 1782 brannte Göppingen bereits zum zweiten Mal fast völlig nieder. Im Auftrag von Herzog Carl Eugen wurde Göppingen nach einem Plan von Johann Adam Groß d.J. wieder aufgebaut.

Der Wiederaufbau wurde 1785 mit der Fertigstellung des Rathauses abgeschlossen. Nach einer Erholungsphase wurde die Stadt am 01.03.1945, knapp vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges, bei einem Luftangriff schwer getroffen. 212 Gebäude wurden zerstört und rund 300 Menschen getötet. Göppingen entwickelte sich trotz der Rückschläge stetig zu seiner heutigen Schönheit.

 Getränke Heidle Göppingen Getränke Heidle Göppingen

Restaurant Grüner Baum Göppingen Restaurant Grüner Baum Göppingen 

Von 2.000 geschätzten Einwohnern in 1600 zu 56.834 gezählten Einwohnern Ende 2011 stiegen die Einwohnerzahlen im Laufe der Jahre kontinuierlich. Seit 1842 hat die Stadt Göppingen 10 Ehrenbürger ausgezeichnet und blickt voller Stolz auf rund 50 berühmte "Söhne und Töchter" der Stadt zurück. Hierunter befanden sich neben Akademikern aller Genre schon immer viele Sportler. Die offizielle Liste wird angeführt von Michael Mästlin (1550–1631), Mathematiker und Astronom und Endet momentan mit Ann-Katrin Berger (* 1990), Fußballspielerin. Der wohl berühmteste Göppinger Bürger dürfte Jürgen Klinsmann sein.

Doch auch Migranten fanden Gefallen an Göppingen. Inzwischen beträgt der Ausländeranteil in der Stadt 14,5%, im Bundesland Baden Württemberg 12,1% (1998). Göppingen unterstützt und nutzt die unterschiedlichen kulturellen Identitäten. Die Kommune setzt sich für das Zusammenwachsen der Kulturen ein und zeigt eine stetige Bereitschaft auch zur Förderung und Bildung. Davon profitieren wiederum die Bürger und auch die Besucher der Stadt – denn aus dieser Vielfalt entsteht ein genauso bunt gemischtes kulturelles Angebot.

 Louise van Loon Heilpraktikerin

  Haustechnik Friedrich Göppingen 

Die Arbeitslosigkeit in der Stadt Göppingen ist im Februar 2013 leicht zurückgegangen. Lt. Meldungen der Agentur für Arbeit liegt diese hier bei 4,5%. Der wohl bekannteste Arbeitgeber der Stadt ist die Firma Märklin, die hier 1859 gegründet wurde. Aber auch die Firma Schuler (1839), ein Unternehmen für Umformtechnik beschäftigt rund 4.000 Mitarbeiter und der Göppinger Lederhersteller Bader (1872) bietet als Zulieferer für die Automobilindustrie 4.200 Arbeitsplätze an weltweit sieben Standorten. Die innovativen Wirtschaftszweige haben sich in Göppingen im Kompetenzwerk Mechatronik e.V. zusammengeschlossen. Diese Faktoren, ergänzt durch das umfangreiche Bildungsangebot bis hin zum Schwerpunkt Mechatronik an der Hochschule Göppingen, machen die Stadt zu einem interessanten Standort. So entwickelte sich Göppingen zu einer der charmantesten Metropolen Baden Württembergs.

Minigolf Eisele Göppingen Minigolf Eisele Göppingen

Denn auch die Lage der Stadt hat ihren besonderen Reiz. Durchzogen vom Flüsschen Fils und umrahmt von den drei Kaiserbergen Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen verbindet Göppingen wirtschaftliche Innovation mit der Schönheit der Natur. Das Göppinger Umland lädt Bürger und Besucher zu erlebnisreichen Ausflügen ein. Wanderer, Radler, Naturliebhaber – für alle wird das passende geboten. Alle Wege sind gut beschildert und die Touren somit problemlos zu finden.

Ergänzt wird dies unter anderem durch das stete Angebot wie den Skate- oder Tierpark, die Märklin Erlebniswelt, die Barbarossa Therme sowie eine Menge weiterer Freizeitangebote. Genaue Informationen erhalten die Gäste von Göppingen im iPunkt im Rathaus oder auf www.goeppingen.de

Bodyconcept Fitness und Sport Göppingen 

Aber auch im Stadtgebiet bietet Göppingen das ganze Jahr über ein abwechslungsreiches Bild aus Wasser, Ruhe- und Spielzonen durchzogen von etlichen Grünflächen. Dieses wird ergänzt durch die unterschiedlichsten Veranstaltungen wie z.B. der Maientag, dem Göppinger Frühling, dem Fest im Park, dem Stadt- und dem Weinfest. Die Schönheit und die Geschichte der Stadt wird dem Besucher auf einer der Stadtführungen näher gebracht. Egal ob Kultur, Sport oder einfach nur Erholung. In Göppingen gibt es eben das ganze Jahr über viele Möglichkeiten, den Charme der Stadt zu genießen.

Wer das attraktive Angebot von Göppingen genutzt hat, kann sich in der charmanten Stadt bei einem Bummel erholen. Ansprechende Angebote der kleinen und großen Geschäfte locken die Besucher genauso wie die kulinarische Vielfalt der Gastronomie. Lassen Sie einen erlebnisreichen Tag ausklingen in einem der zahlreichen Cafés, Bistros oder Restaurants - lassen Sie sich auch hier verwöhnen.

 Andreas Lüttig

Seit 1971 pflegt Göppingen seine internationalen Kontakte in Form von Städtepartnerschaften.

  • 1971 – Foggia – Italien
  • 1971 – Klosterneuburg – Österreich
  • 1990 – Sonneberg – Thüringen
  • 2000 – Pessac – Frankreich

Ferner bestehen Patenschaften für die deutsche Bevölkerungsgruppe im Banat, die "Banater Schwaben" (Donauschwaben) sowie seit 1955 jene aus dem Schönhengstgau, der ehemals größten deutschen Sprachinsel der Tschechoslowakei.

Bundesland: Baden Württemberg
KFZ-Kennzeichen: GP
Postleitzahl: 73033–73037
Vorwahlen: 07161, 07165, 07163
Einwohner: 55.099 (31. Dez. 2011)
Bevölkerungsdichte: 930 Einwohner je km²
Höhe: 323 m ü. NN
Fläche: 59,22  km²
Gemeindeschlüssel: 08 1 17 026
Adresse der Stadtverwaltung: Hauptstraße 1, +49 / 07161 – 650-0 oder 650-292
Webadresse: www.goeppingen.de
 
Kontakt       Impressum           Unser Portal ist nicht die offizielle Seite des Landkreises Göppingen.

Startseite
- Kreisinfo - Ortschaften - Branchen

© proweb Consulting: Göppingen - Stadt Göppingen - Informationen - Unternehmen - Göppingen.