Kreisgebiet Südliche Weinstraße - Kreisgebiet Kreisinformation Germersheim - Kreisinfo Ortschaften - Städte - Orte Branchen Germersheim - Unternehmen suche Germersheim - suchen Stellenmarkt Germersheim - Stellenangebote Veranstaltungen Germersheim - Events Sonderangebote Germersheim - Angebote Kreisgebiete Deutschland - Landkreise Partnertest - Chat Notrufnummern - Links

Besucher die auf dieser Seite waren, interessierten sich auch für:

SEITEN:

Bellheim
Germersheim
Hagenbach
Jockgrim
Kandel
Lingenfeld
Lustadt
Rheinzabern
Rülzheim
Wörth am Rhein

Sie befinden sich momentan hier:
Deutschland > Kreisgebiet > Kreisinfo



Geschichte des Landkreises Germersheim

Der Landkreis Germersheim ist ein Landkreis im Südosten von Rheinland-Pfalz, Deutschland.

Der Rhein bildet bis auf kleine Ausnahmen die östliche Kreisgrenze und gleichzeitig die Landesgrenze zu Baden-Württemberg. Die Lauter ist größtenteils die südliche Grenze, welche gleichzeitig auch die Staatsgrenze zu Frankreich ist. Der Landkreis liegt vollständig im Rheingraben und gehört zur grenzüberschreitenden Region Pamina. Benachbarte Kreise sind (im Uhrzeigersinn): Landkreis Südliche Weinstraße, Rhein-Pfalz-Kreis, Landkreis Karlsruhe und die kreisfreie Stadt Karlsruhe, Landkreis Rastatt sowie das französische Département Bas-Rhin mit dem Arrondissement Wissembourg.

Der Landkreis Germersheim geht auf das am 1. April 1818 vom bayerischen König Maximilian I. gebildete Landkommissariat zurück, das später zum Bezirksamt und 1939 in den Landkreis Germersheim überführt wurde. Der Verwaltungsbezirk wurde im Laufe seiner Geschichte kaum verändert. Einzige Grenzkorrektur bei der rheinland-pfälzischen Verwaltungsreform um 1970 war die Eingemeindung von Hayna nach Herxheim, das dadurch den Landkreis verließ.

Schmuck Bad Dürkheim Goldschmiede ANZEIGE

In der Folgezeit verringerte sich im Zuge von Eingemeindungen die Gemeindeanzahl geringfügig: Sondernheim wurde nach Germersheim eingemeindet, Ober- und Niederlustadt zur Gemeinde Lustadt zusammengelegt und 1979 schlossen sich Büchelberg, Maximiliansau und Schaidt auf freiwilliger Basis der Stadt Wörth am Rhein an.

Wappen
Von Schwarz und Blau durch einen silbernen Wellenbalken geteilt; oben ein wachsender, rot gekrönter und bewehrter goldener Löwe, unten ein durchgehendes silbernes Kreuz; im blauen Herzschild ein rot bezungter und bewehrter goldener Adler. (Wappen-Genehmigung 16. Februar 1976)

Der Löwe steht für die Pfalz und das Kreuz für das Hochstift Speyer. Beide Herrschaften hatten Anteil am heutigen Kreisgebiet. Der Herzschild ist das Wappen der Stadt Germersheim, die früher einmal reichsunmittelbar war und daher den Reichsadler führt.

ANZEIGE Restaurant Grünstadt Weingut

Hier eröffnete die Pfälzische Maximiliansbahn im Jahre 1855 die Strecke von Neustadt über Landau–Winden bis ins elsässische Weißenburg. Von ihr zweigt in Winden seit 1864/65 die Linie nach Wörth–Karlsruhe ab, die von Maximiliansau durch die Stadt Karlsruhe erbaut worden war.

Die Kreisstadt Germersheim erhielt 1864 ihre erste Bahnverbindung durch die Pfälzische Ludwigsbahn von Schifferstadt über Speyer her. Sie wurde erst 1876 bis Wörth weitergeführt und zwar durch die Pfälzische Maximiliansbahn, die auch die weiteren Bahnen im Kreis errichtete:

1870 von Winden nach Bad Bergzabern
1872 von Germersheim nach Landau
1876 von Wörth nach Lauterburg im Elsaß
1877 von Germersheim über den Rhein nach Bruchsal (Bruhrainbahn) und
1905 von Speyer nach Neustadt

 ANZEIGE

Damit hatte das Schienennetz eine Ausdehnung von 92 km erreicht. Davon wurden für den Personenverkehr dauerhaft nur die folgenden Strecken stillgelegt:

1956: Speyer Lb – Schwegenheim – Neustadt Lb 8 km (Meterspur)
1984: Landau – Zeiskam – Germersheim 11 km

Zeitweise waren allerdings noch drei weitere Linien (19 km) betroffen, die jedoch inzwischen wieder reaktiviert worden sind.

1997 eröffnete die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft die Stadtbahnlinie S 5 von Karlsruhe nach Wörth Rathaus, die 2003 bis zum Badepark weitergeführt worden ist. Im gesamten Landkreis gelten die Tarife des Verkehrsverbund Rhein-Neckar und des Karlsruher Verkehrsverbund.

ANZEIGE 

Durch das südliche Kreisgebiet führt die Bundesautobahn 65 Karlsruhe-Ludwigshafen. Mehrere Bundesstraßen und Kreisstraßen durchziehen das Kreisgebiet, darunter die mehrspurig ausgebaute Bundesstraße 9 Karlsruhe-Speyer und die Bundesstraße 272.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Landkreis Germersheim aus der freien Enzyklopädie Wikipedia.Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Kontakt       Impressum    Unser Portal ist nicht die offizielle Seite des Landkreises Germersheim.

Startseite - Kreisinfo - Ortschaften - Branchen

© proweb Consulting: Kreisinformation Germersheim - Kreisinfo